Workshop “Networking im Internet”

Im Moment beginnt gerade der Workshop "Social Software: Networking im Internet", den unsere Forschungsstelle im Rahmen der "Futuredays"-Reihe organisiert hat. Mario Sixtus musste grippebedingt leider absagen, aber Martin Röll ist hier und wird die nächsten Stunden den 20 Teilnehmer/innen eine ganze Menge über das Internet und soziale Netzwerke erzählen. Das wird spannend! Und ein Wiki gibt es auch.

futuredays_01.jpg

leider etwas blasse Mindmap

Nachdem Martin sich selbst mit Hilfe von Mindmap und Google Earth vorgestellt hat, sind jetzt die Teilnehmer/innen dran. Eine ganz bunt gemischte Gruppe, von Germanisten über Soziologen bis hin zu Wirtschaftsinformatikern; auch einige Nicht-mehr-Studierende sind dabei. Die Erwartungen an den Workshop sind ebenfalls breit gefächert; viele sind über die Mitgliedschaft in openBC auf Social Software aufmerksam geworden und möchten jetzt wissen, was es noch so darüber hinaus gibt.

Martin Wilbers bloggt auch live, Jürgen Hösch hat zumindest mal was angefangen, und Florian Renz und Roland Abold bloggt ebenfalls.. Und jetzt wird twoday.net mit neuen Weblogs geflutet… :)

Beim Surfen durch die Blogosphäre entdeckt: Hape Kerkeling hat auch ein Weblog. Und noch was entdeckt: Ein Mitarbeiter-Weblog einer großen Bamberger Firma, in dem anonym kritische Beiträge veröffentlicht werden.

futuredays_02.jpg

Martin erläutert den Long Tail

Jetzt erläutert Martin Fluch und Segen von RSS für das Informationsmanagement. Im Hintergrund hängt der Aktkalender, der all das hier gestartet hat – ein allzu verlockendes Motiv.

futuredays_03.jpg

Workshop, Akt Nr. 2

Inzwischen sind wir bei openBC. Martin analysiert die Verbindungen zwischen sich und einigen der Workshop-Teilnehmer; dabei stoßen wir auf griechische Power-Networker (oder Connection-Spammer?) mit mehr als 1.500 Kontakten.

Social Software und Privatsphäre. Wir machen immer mehr Aspekte unserer Identität netzöffentlich – beschneiden wir dadurch unsere Privatsphäre? Erhöhen wir das Vertrauen, das andere Menschen in uns, unsere Tätigkeiten und Interessen haben?

Feedback-Runde: Die Teilnehmer äußern sich positiv, haben viel neues erfahren. Insbesondere die Bemerkungen zur Privatsphäre haben viele zum Nachdenken angeregt – da haben wir gleich beim Bier im Klosterbräu noch jede Menge zu diskutieren.

Dieser Beitrag wurde unter Akademisches, Networking-Projekt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten auf Workshop “Networking im Internet”

  1. Pingback: Christine und Florian | Neuseeland Blog

  2. Pingback: Das E-Business Weblog